Food

Food von der Community für die Community – Sarma mit Sauerkraut

Ramadan und Lockdown – wahrscheinlich wird selten so viel und lecker gekocht wie jetzt. Wir sammeln Rezepte aus der Community für die Community – den Start macht Bina mit ihrer köstlichen Sarma. Enjoy!

 

Zutaten für Sarma

Einge­legte / vakumierte Sauer­kraut- oder Weinblätter (in den meisten türki­schen Lebens­mit­tel­läden zu haben)
ca. 30g Butter

Für die Füllung
100g Jasminreis
400g Rinds­hack­fleisch
1dl Sonnen­blu­menöl
1 Esslöffel Ajvar (mild)
Würzen mit: Salz & Pfeffer, Vegeta (genug!), roter Paprika (edelsüss)

Zubereitung

1. Reis, Fleisch, Öl, Ajvar in eine Schüssel geben, mit einer Prise Salz und Pfeffer, sowie mit (genug!) Vegeta und roter Paprika würzen, anschliessend gut mitein­ander vermi­schen.

2. Sauer­kraut­blätter einzeln unter kaltem Wasser abspülen. Von den Sauer­kraut­blättern den dicken Stiel in der Mitte vorsichtig wegschneiden (aufpassen, dass das Blatt nicht reisst!). Ca. einen Esslöffel der Füllung auf ein Blatt geben, zusam­men­rollen und Enden vorsichtig in die Sarma stopfen.

(Bei der Variante mit Weinblättern ist das Wegschneiden des Stiels nicht notwendig, hier kann aller­dings die Grösse der Blätter zum Problem werden – falls diese zu klein sind, einfach zwei Blätter zu einem grösseren Blatt formen und zur Sarma zusam­men­rollen.)

3. Einen Esslöffel Butter in einem grossen Topf schmelzen und diesen anschliessend mit zwei bis drei grossen Sauer­kraut­blättern auslegen (damit die Sarmas nicht am Topf kleben bleiben). Sarmas im Topf eng anein­an­der­reihen (evt. zweilagig), damit sie beim Kochen nicht aufgehen.

4. Zum Schluss die fertig gereihten Sarmas mit Vegeta und Butter­flocken bestreuen. Falls noch Sauer­kraut­blätter übrig sind, können die Sarmas damit zugedeckt werden. Anschliessend einen Teller in den Topf legen (dieser wird quasi mitge­kocht) und die Sarmas damit beschweren, so dass sie beim Kochen nicht aufgehen. Mit Wasser übergiessen, so dass die Sarmas knapp damit bedeckt sind und ca. 45 bis 50 Minuten bei geschlos­senem Deckel auf kleiner Flamme kochen.

5. Die fertigen Sarmas mit Crème Fraîche, Sauerrahm oder Joghurt servieren. Prijatno und e Guete! 🙂

Hast auch du ein Rezept, das du gern mit der Community teilen würdest? Dann schreib uns deinen Vorschlag via redaktion@babanews.ch oder via Instagram!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.