Video

Schweizer zu Vorurteilen: «Wir haben zu viel Geld – und reden nicht darüber»

Schweizer sind reich, geizig, küssen ihre Eltern auf den Mund und besitzen keine Vorhänge. Das sagen Steph, Miro, Sarah, Xenja und Valentin dazu. 

«Ich wusste, dass das kommt!» Mit den Vorurteilen, dass Schweizer reich und geizig seien, wird Xenja nicht zum ersten Mal konfrontiert. Unbekannt war ihr da eher der Gedanke, dass Schweizer angeblich keine Vorhänge besitzen. «Wir schauen anderen Leuten einfach gern in die Wohnung», ist Sarahs Erklärung dafür.

Den klassischen Bünzli gibt es immer noch, da sind sich alle einig. «Aber der Schweizer von heute sieht anders aus», findet Valentin.

«Der Schweizer von heute ist kein Bünzli mehr.»

Überhaupt nicht einverstanden ist Miro mit dem Vorurteil, dass für Schweizer die Familie nicht wichtig sei. Er selbst kommt aus einer Grossfamilie. «Bei uns wird Familie gross geschrieben.», stellt er klar.

Die Palette der Vorurteile ist gross. Sind sie denn wirklich alle blond, blauäugig und fahren Ski? Wie unterschiedlich das Gesicht der Schweiz tatsächlich aussehen kann, zeigen Xenja, Steph, Miro, Valentin und Sarah nur zu gut.

 

Mach mit bei unserer Videoreihe! Du hast eine spannende Geschichte zu erzählen oder der Welt etwas mitzuteilen? Dann melde dich bei uns!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.